print

Für Ostern soll stets ein ganz besonderer Kuchen für Deine Lieben auf den Tisch. Da bist Du sicher einer Meinung mit mir, oder?

Dieser Artikel enthält werbende Inhalte und/oder Werbe-Links zu Unternehmen, die mir zusagen oder Produkte, die ich verwende.
Letzteres erkennst du am * nach dem Link. 
Ich wurde in keinem Fall von Unternehmen oder Produkt-Anbietern dafür bezahlt, sie einzubinden.

Einmal mit der Tradition brechen

In meiner Familie schenkt man sich traditionell eine “Colomba Pasquale” zu Ostern. Übersetzt aus dem italienischen heißt dieser Kuchen schlicht “Ostertaube”. Diese besteht regulär aus Weinzen-Sauerteig mit etwas Hefe. Dieser wird mit  gemahlenen Mandeln, Aprikosenkernen, Haselnüssen und Cashewnüsse, sowie Orangeat und Zitronat  in einer Taubenform gebacken.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass mir hier der fertig gekaufte Kuchen, des Herstellers “Bauli*” am besten schmeckt. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich von ihnen einen dieser Osterkuchen geschenkt bekomme.

Ganz “unitalienisch” präsentiere ich meiner Familie sonst als großer England-/ Amerika-Fan passend zu Ostern einen Carrot Cake.

Dieses Jahr möchte ich jedoch unbedingt einmal etwas ganz Neues wagen.

Pastelltöne sind modern

Derzeit sieht man überall “Shabby Chic*” und Pastelltöne. Warum also nicht einmal eine Torte in einer zarten Vintage-Farbe kreieren? Passend zum Frühling sollte die Torte lindgrün werden, ein zartes Design und dieses Mal völlig fondantfrei.


Ein Kuchen wie eine weißeWolke

Falls Du jetzt denkst, “jetzt hat sie nicht mehr alle Tassen im Schrank”, ok, wer Motivtorten herstellt, muss einen leichten Schaden haben. – Wahrscheinlich nicken hier gerade sämtliche meiner Cake-Design-Kollegen zustimmend kräftig mit dem Kopf.

Ich suchte nach einem Rezept für einen fluffigen Kuchens. Passend zu der Leichtigkeit der Pastellfarben.

Peggy Porschen und ihr Buch “Torten Liebe” kamen mir hierbei wieder einmal zu Hilfe. Das Rezept habe ich allerdings etwas für mich “zurecht geschnitten”


Hier ist das Rezept für Dich

Vanille-Wolken-Torte

Ein fluffiger Kuchen, 

passend für eine Form von 10cm Höhe und 15cm Durchmesser.

Zutaten
  • 5 Stück Eier
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • 225 g Puderzucker
  • 75 ml Pflanzenöl (Raps- oder Sonnenblumenöl)
  • 1 Prise Weinsteinpulver (das bekommst Du in der Apotheke oder in größeren Supermärkten)
  • 1 Prise Salz
  • 225 g Mehl gesiebt
  • 4 TL Backpulver
  • 120 ml Milch
Anleitungen
Vorbereitung
  1. Heize den Backofen auf 160°C vor. 

    Fette Deine Backform ein und lege den Boden mit Backpapier aus . 

    Verwende hierfür eine mit 10cm Höhe und 15cm Durchmesser. 

Zubereitung
  1. Trenne zuerst die Eier nach Eiweiß und Eigelb. 

    Schlage das Eiweiß mit dem Handrührer, dem Salz und dem Weinsteinpulver bei mittlerer Geschwindigkeit, bis die Mischung weiche Spitzen zeigt.  

    Gebe 175g des Zuckers zu der Eiweißmasse hinzu. Schlage das Gemisch so lange bis es glänzt und steife Zipfel hält.

    Mische das Eigelb mit dem Vanilleextrakt, die restlichen 50g Puderzucker zu einer blassen und luftigen Mischung. Füge nun langsam das Öl hinzu. Schlage die Masse weiter bis sie etwas eindickt. 

    Hebe die Mehl-, die Eiweißmischung und die Milch in kleinen Portionen im Wechsel mit einem Schneebesen unter den Teig. 

    Gebe ihn in die vorbereitete Backform.

    Der Teig sollte an den Rändern etwas höher sein, als in der Mitte. So backt der Biskuit gleichmäßig. 

    Backe den Teig bei 160°C für ca. 90 Minuten (Stäbchen-Probe nicht vergessen).

    Nehme nach der Backzeit den Kuchen aus dem Ofen. Lasse ihn auf Raumtemperatur abkühlen.

Rezept-Anmerkungen

Tipps:

  • Bestreiche den noch warmen Kuchen mit Vanille-Sirup. 
  • Wickle den abgekühlten Kuchen in Frischhaltefolie und lasse ihn über Nacht bei Zimmertemperatur ruhen. So lässt er sich am nächsten Tag besser schneiden.


Vanille-Wolken-Torte

Vanille-Wolken-Torte

Hält sie, was sie verspricht?

Definitiv! Der Teig ist nicht nur sehr fluffig, sondern durch das Öl auch total saftig. Gefüllt und eingestrichen mit einer Meringue-Buttercreme (Diese hier habe ich zuvor ganz dezent mit grüner Pastenfarbe eingefärbt) gibt die Torte Deiner Ostertafel eine festliche Note.

Vanille-Wolken-Torte

Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein frohes Osterfest.

Vanille-Wolken-Torte


Vanille-Wolken-Torte

Signature La torta di Denise

Hast Du Fragen oder Anregungen zu diesem Beitrag? Scheue Dich nicht!
Ich freue mich über jedes Kommentar von Dir zu diesem Post.
Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, darfst Du mich gerne jederzeit über das Kontaktformular oder per E-Mail ansprechen, ich werde Dir so schnell wie es mir möglich ist antworten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere