print
Pastillage habe bereits für meine “Venedig-Wettbewerbstorte” hergestellt.  Die Masse ist nach der Trocknungsphase stabiler als Blütenpaste jedoch nicht so fein modellierbar.

Kalkuliere für die Pastillage als Aushärtungszeit mindestens eine Woche ein! Je länger desto besser.

Nehme sie in der Zwischenzeit nicht hoch, sie bricht sonst sehr schnell! – Glaube mir, ich  spreche da aus Erfahrung. Meine Maske wurde insgesamt acht Mal hergestellt! Fünf Stück habe ich zerbrochen, weil ich sie zu früh zurechtfeilen wollte. Eine Maske kam auf mein Wettbewerbsstück und zwei waren Ersatz.

Nachdem das modellierte Stück völlig getrocknet ist, kannst du es vorsichtig (!) mit einer Schaumstoff-Nagelfeile von eventuellen Ecken und Kanten befreien.

Wie Du Pastillage selbst herstellst

Du benötigst:

  • 500g Puderzucker (Puda von Penny oder Diamant)
  • 1/2 Teelöffel Tragacant oder CMC
  • 1 1/2 Teelöffel Gelatine
  • 60 ml Wasser

Wie Du Pastillage selbst herstellstZubereitung:

Sollte der Pastillage-Klumpen noch zu klebrig sein, knete noch Puderzucker dazu.

Die Masse  verpackst Du anschließend in Frischhaltefolie und einem Gefrierbeutel luftdicht  und lässt sie über Nacht ruhen. Vor Gebrauch knete sie nochmals durch.

Signatur

Hast Du Fragen oder Anregungen zum Tutorial? Scheue Dich nicht!

Ich freue mich über jedes Kommentar von Dir zu diesem Post.

Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, darfst Du mich gerne jederzeit über das Kontaktformular oder per E-Mail ansprechen, ich werde Dir so schnell wie es mir möglich ist antworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere