print

Pasta di Mandorle” ist ein weiches, traditionelles, süditalienisches Gebäck, das seinen Ursprung in Sizilien hat.

Dieser Artikel enthält werbende Inhalte und/oder Werbe-Links zu Unternehmen, die mir zusagen oder Produkte, die ich verwende. Letzteres erkennst du am * nach dem Link. Ich wurde in keinem Fall von Unternehmen oder Produkt-Anbietern dafür bezahlt, sie einzubinden!

Seit ich denken kann, gibt es bei uns keinen Sizilien – Aufenthalt, an dem wir nicht mit einer großen Pappschachtel des sizilianischen Mandelgebäcks nach Hause kommen. Selbst wenn mein Vater alleine meinen Großvater besucht, geht es ohne Pasta die Mandorle nicht in den Flieger Richtung Frankfurt.

Pasta die Mandorla werden in der Pasticceria (italienischen Bäckerei) pro Gramm verkauft. Günstig ist der Spaß nicht. Da kostet so eine Box gleich mal über dreißig Euro.

In Deutschland angekommen, werden die Kekse exakt auf drei Haushalte aufgeteilt. Das Naschen erfolgt dann seeeeehr sparsam. Wir wissen alle, wenn sie leer sind, gibt es keinen Nachschub. Mit meinem Vater ist da nur schwer zu verhandeln. Er liebt das Gebäck genauso wie mein Bruder und ich.

Ein Gebäck für besondere Momente, das ganze Jahr über

Pasta die Mandorle ist kein typisches Weihnachtsgebäck, wie die Plätzchen bei uns zu Weihnachten. In Sizilien werden die Mandelkekse als kleine Aufmerksamkeit für den Besuch mitgebracht. Bei Festivitäten dürfen Pasta di Mandorle auch nicht fehlen.

Ins deutsche übersetzt heißt es soviel wie “Mandelpaste”. Was auch schon etwas über die Hauptzutat aussagt: Mandelmehl. Das Gebäck hat eine weiche Konsistenz. Wenn du Marzipan nicht magst, solltest du davon die Finger lassen. Der Geschmack ist ähnlich.

Pasta die Mandorle selbst backen

Was ein sizilianischer Konditor kann, das dürfte für mich doch kein Problem sein.

Nachdem ich gefühlte Jahre schon um das Rezept herumschleiche, wagte ich mich letzte Weihnachten zum ersten Mal an das Rezept. Das Ergebnis präsentierte ich dem größten Kenner in meiner Familie, meinem Vater.

Der war absolut begeistert und ließ sogar ein “Das schmeckt wie in Licata” verlauten.

Prüfung mit Auszeichnung bestanden!

Das Rezept ist also bereit für “La torta di Denise”

Also binde dir deine Schürze um und ran an die Schüssel…

 

Pasta di Mandorle

Sizilianisches Mandelgebäck

Portionen: 30 Stück
Zutaten
  • 500 g Mandeln mit Schale oder blanchiert
  • 2 Ltr. Wasser (wird nur bei Mandeln mit Schale benötigt)
  • 350 g Puderzucker
  • 1 St Vanilleschote
  • 100 g Orangeat
  • 20 g Honig (vorzugsweise Blütenhonig)
  • 1/2 Fl Bittermandelaroma
  • 3 St Eiweiß nur das Eiweiß davon
Zusätzlich
  • Wasser
  • Puderzucker
  • Belegkirschen
  • Mandelsplitter
  • ein paar Mandeln ohne Schale
  • Zitronat
  • Aprikosenmarmelade
Anleitungen
Vorbereitung
  1. Lege ein oder mehrer Backbleche mit Backpapier aus.

    Heize den Backofen auf 160° C Ober-/ Unterhitze vor.

Vorbereitung (bei Mandeln mit Schale)
Bei blanchierten Mandeln kannst du dir diesen Schritt sparen
  1. Koche das Wasser auf. Weiche die Mandeln darin für ca. 5 Minuten ein.

    Schütte sie in einem Sieb ab und lasse diese abkühlen.

    Nun kannst du die Mandeln aus der Schale "drücken".

Zubereitung Teig
  1. Mische den Puderzucker mit der Vanille aus der Vanilleschote.

    Die Vanilleschote kannst du hierzu auskratzen, alternativ kannst du diese auch in einem Mixer ganz mahlen (Schneide sie vorher in kleine Stücke. Die Endstücke kannst du entsorgen). Und ja, die Fäden die übrigbleiben sind essbar.

    Gebe die Mandeln zum Puderzucker und mische alles grob mit den Händen durch.

    Mahle alles in einem Mixer zu feinem "Mehl"

    Mahle das Orangeat zu einer leicht bröseligen Paste, gebe etwas (ca. 2-3 Eßlöffel) von deinem fertigen Mandelmehl hinzu und mahle es erneut durch. 

    Nun kannst du das Orangeatgemisch mit dem restlichen Mandemehl mischen.

    Nehme dazu am besten deine Hände.

    Gebe nun nach und nach den Honig, das Bittermandelaroma und das Eiweiß hinzu.

    Mische alles mit einem Teigschaber oder den Händen gut durch.

    Du müsstest nun eine sehr klebrige Masse haben.

Formen der Mandorle
  1. Gebe etwas Puderzucker auf deine Hände. So haftet der Teig nicht so extrem.

    Du kannst nun Kugeln von einem Durchmesser von ca. 4-5 cm formen. Drücke sie ein wenig platt.

    Dekoriere diese mit einer halbierten Belegkirsche, einer Mandel oder einem Stück Zitronat in der Mitte, oder mache einfach eine Vertiefung in der Mitte (das geht am Besten mit einem Holzkochlöffel).

    Forme Halbmonde, wälze diese in den Mandelsplittern.

Backen
  1. Backe deine Mandorle für ca. 15 bis 20 Minuten.

    Sie sollten nicht braun werden!

Nach dem Backen
  1. Bestreue deine Pasta die Mandorle mit Puderzucker und lasse sie auskühlen.

    Mische ein paar Löffel Marmelade mit ein wenig Wasser (Ich verwende bei 3 Eßlöffel Marmelade etwa 1 1/2 Eßlöffel Wasser). Rühre dies zu einer Masse und erhitze die Marmelade bei mittlerer Temperatur auf dem Herd.

    Mit einem Kaffeelöffel kannst du die Marmelade in die "Mandorle" mit den Vertiefungen geben.

Rezept-Anmerkungen

Tipps: 

Lagere deine Pasta di Mandorle in einer Blechdose. 

Haltbar sind sie so ca. 4 Wochen. 

Pasta di Mandorle; Sizilianisches Mandelgebäck

Ich bin sehr gespannt, wie du die Pasta di Mandorle findest.

Eine kleine Warnung vorab:

Hier besteht Suchgefahr!

Signature La torta di Denise

Dir gefällt dieses Rezept? Teile es auf Facebook, Twitter, Instagram oder Pinterest.

Ich freue mich über jedes Kommentar zu meinen Posts.

Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, darfst Du mich gerne jederzeit über das Kontaktformular oder per E-Mail anschreiben, ich werde Dir so schnell wie es mir möglich ist antworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung