print
Für mich stand in die nächsten Tage ein ganz besonderes Ereignis auf dem Kalender.Meine Mutter feierte am 26. März einen runden Geburtstag.

Da sie kein Freund der üblichen Zuckermasse ist, musste dieses Mal eine Geburtstagstorte ohne Fondant her.

Der Kuchen

Da ich ein großer Fan vom “Velvet Cake” bin, entschloss ich mich diesen für meine Mama herzustellen.

Das “Grundrezept” von meiner Homepage, kannst Du natürlich auch ohne die Lebensmittelfarbe backen. Nimmst Du statt dem Kakaoanteil Mehl, bekommst Du den klassischen “Velvet Cake“. Dieser ist super lecker- und samtig im Geschmack.

Der erste Versuch

…ging leider etwas in die Hose.

Den ersten Kuchenteig rührte ich mit Kakao an. Dumm gelaufen, da ich ja ursprünglich die weniger süße Variante für meine Mutter wollte. – Den fertig gebackenen Kuchen brachte ich meiner Freundin zum Verzehr.

Den zweiten Anlauf startete ich richtig. Ich begang jedoch den großen Fehler, den fertig gebackenen Kuchen in der Form einige Stunden abkühlen zu lassen.

Ganz schlechte Idee!

Ich wollte meine Mutter beim Anschnitt überraschen und verwendete die “Wilton Tasty Fill” – Kuchenform von Wilton.

Wichtige Regel bei dieser Form:

Fette diese gut mit Margarine und mehle sie, bevor Du Deinen Kuchenteig zum Backen hinein gibst.

Nach dem Backen unbedingt den fertigen Kuchen bereits nach zehn Minuten stürzen!!!

So ist mein zweiter Versuch also in der Mülltonne gelandet.

Den dritten Anlauf beendete ich endlich erfolgreich ohne weitere Zwischenfälle.

Die Füllung

Generell sollte die Torte nicht zu süß werden, daher entschloss ich mich zu meiner Lieblingsfüllung mit Frucht, Mascarpone, Sahne und Joghurt.

Die Pfirsisch-Mascarpone-Creme entdeckte ich, bereits für die Herstellung meiner “Sportlertorte“, auf dem Blog meiner Freundin Michi von “Süßes sonst wird`s herzhaft”” .

Die Füllung war perfekt für den Geschmack meiner Mama, nicht zu süß, aber dennoch sehr fruchtig.

Wie aus Eine Geburtstagstorte ohne Fondant ein “Naked Cake” wird

Zu erst einmal möchte ich Dir den Begriff “Naked Cake” erklären:

Lässt Du die Fondantdecke auf Deiner Torte weg, nennt sich dieser schlicht “Naked Cake”, zu deutsch “nackter Kuchen”.

Als Creme um die Torte, verwendete ich eine italienische Buttercreme. Ich verfeinerte sie mit etwas FunCakes Aromapaste Cappuccino. Die Kombination war einfach himmlisch ♥.

Die Dekoration

Meine Mama mag es schlicht, einfach und sie ist ein großer Fan meiner Zuckderblumen. So setzte ich eine meiner Rosen auf die Torte. Als “Schutz” vor der Buttercreme, legte ich einen Kreis aus Fondant darunter, die ich zuvor mit  den Puderfarben in Braun und Gold von “Magic Colours” abpuderte.

Als “Randabschluss” verwendete ich verschiedene Früchte, die ich zuvor in Zartbitter-Kuvertüre tunkte und in Zucker gewälzt habe.

Die Torte war für mich eine meiner schönsten Arbeiten. Sie ist sehr schlicht, dennoch wirklich edel und sieht sehr natürlich aus.

Geschmacklich habe ich bei meiner Mama voll ins Schwarze getroffen!

“Happy Birthday Mama ♥”

Die fertige Torte

Signatur

Hast Du Fragen oder Anregungen?

Scheue Dich nicht!

Ich freue mich über jedes Kommentar von Dir zu diesem Post.

Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, darfst Du mich gerne jederzeit über das Kontaktformular oder per

E-Mail ansprechen, ich werde Dir so schnell wie es mir möglich ist antworten.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere