print

“Hallo, ich bin Olaf und ich liebe Umarmungen.”

Erinnerst Du Dich an diesen berühmten Satz?!? Ja genau, er stammt aus dem Disneyfilm “Die Eiskönigin völlig unverfroren”.

Hier noch einmal der legendäre Filmausschnitt:

Vor genau einem Jahr habe ich meine allererste Olaf-Torte, für die damalige Mannheimer Stadtprinzessin, geschaffen.
Diese Torte ist noch immer eine meiner Lieblingsstücke ♥!

Wenn ich mich so im Internet umschaue, sind Motive aus diesem süßen Film noch immer aktuell. Einfach unfassbar oder?

Als großer Disney-Fan habe ich “Die Eiskönigin” schon gefühlte 1000 Mal gesehen. Ich könnte ihn mir immer wieder anschauen.
Meine Lieblingsfigur ist (wie könnte es auch anders sein) Olaf der Schneemann.

 

Nun, was hat das alles mit meinem jetzigen Post zu tun?

Es kam, dass Kerstin die Arbeitskollegin meiner “besseren Hälfte” einen Besuch bei ihrer Nichte plante. Die Kleine feierte ihren 5. Geburtstag.

Kerstin und ich kennen uns mittlerweile richtig gut. – Sie hat, bei ihren vielen Besuchen, oft als “Test-Esser” für meine Kuchen herhalten müssen (Ja, so verwöhne ich gute Freunde 😆 .)

Sie kontaktierte mich eines schönen Tages und fragte, ob ich denn Lust hätte eine Torte für die Nichte zu backen, die wie (fast alle Mädchen dieses Alters) ein großer Fan des Zeichentrickfilms ist. Und nun kannst Du Dir ja vorstellen, was das Thema dieser Geburtstagstorte war…

Sie schickte mir ein Bild mit einer “Eiskönigin-Fototorte” mit den folgenden Worten “Das kannst Du ja viel besser. Denk Dir was aus. Du machst das schon.”

Yeah Jackpot !!! Da muss ein Olaf her!

So machte ich mich ans Werk…

 

Hallo ich bin Olaf

… und ich liebe Blumen.

Irgendwie dachte ich beim Entwurf dieser Torte, an Olafs Sommerlied. Im Film hüpft er so zwischen Blumen herum und singt. Auf der Torte schaut er richtig unschuldig ♥. Einfach zum knuddeln, oder?

Die Olaf-Torte:

Da Kinder (fast) alle Nutella lieben, gab es für die Kleine einen Nutella-Kuchen. Die Füllung bestand aus einer Kinderschokoladen-Ganache (Diese war so lecker, ich hätte darin baden können!). Die Ummantelung war eine Ganache mit dunkler Schokolade und Tonka-Bohne.

Eingedeckt wurde die Torte mit Rollfondant von “Massa Ticino” (mein Lieblingsfondant). Die Blümchen, und die Nummer Fünf wurden aus eingefärbten Modellierfondant von “SweetArt” hergestellt.

Olaf dagegen habe ich mit Modellierpaste und schwarzem Fondant von “Zucker-Orchidee” geschaffen. Im seinem Kopf befindet sich eine kleine Styroporkugel. Diese bekommst Du günstig bei “Tedi” zu kaufen.

Wenn Du Dich jetzt fragst, wie ich die Eisschollen hergestellt habe; Ich habe Isomalt verwendet. Dieser wurde verflüssigt und teilweise sehr sparsam mit Pro-Gel-Ice Blue eingefärbt. Angebracht habe sie, wie auch den essbaren Schnee, mit Pipingel.

Meine “Olaf-Torte” war auch bei Kerstins Nichte der absolute Renner und für mich gehört sie natürlich auch zu meinen Lieblingen.

Signatur

Hast Du auch schon einmal eine “Eiskönigin-Torte” gemacht? Erzähle mir davon!

Hast Du Fragen oder Anregungen? Scheue Dich nicht!

Ich freue mich über jedes Kommentar von Dir zu diesem Post.

Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, darfst Du mich gerne jederzeit über das Kontaktformular oder per E-Mail ansprechen, ich werde Dir so schnell wie es mir möglich ist antworten.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.