print
Du bist kein Fan von Zucchini? Dann hast Du noch keinen Zucchinikuchen probiert!

Ich verspreche Dir, auch Du wirst dieses Gemüse in dieser Variante lieben.

Er ist so saftig und schokoladig, das Du beim Essen nicht mehr im geringsten an dieses Kürbisgewächs denkst.

Zudem ist dieses Rezept wirklich super einfach und schnell zu backen.

Was für ein Gemüse ist Zucchini

Ok, Du denkst Dir jetzt sicher so etwas wie: Zucchini kennt doch jedes Kind.

Wenn das der Fall sein sollte, finde ich das super ♥. Ich bin dank meines Papas und seiner Liebe zum Kleingärtnern mit Gemüse und Obst aller Art aufgewachsen. Natürlich war ich als Kind auch kein Fan davon. Aber mit zunehmenden Alter habe ich es wirklich schätzen und lieben gelernt.

Leider gibt es noch immer viele Leute in Deutschland, die mit diesem Gemüse nicht wirklich viel anfangen können.

Also hier bekommst Du erst einmal eine kleine Erläuterung:

Geschichte

Die Zucchini ist eine Unterart des Gartenkürbisses und gehören zur Pflanzenfamilie der Kürbisgewächse. Sie stammt aus Europa, wo die ursprünglichen Formen am Ende des 17. Jahrhunderts auftraten. Die Vermarktung begann in Italien. Ursprünglich wurde die Zucchini durch Züchtung aus dem Gartenkürbis entwickelt, der bis zur Entdeckung Amerikas vom Südosten Kanadas bis nach Costa Rica angebaut wurde.

Verwendung

Sie kann roh, gekocht und gebraten gegessen werden. Auch die sehr große gelbe Blüte ist für den Verzehr geeignet und gilt als eine ganz spezielle Delikatesse (übrigens seeeehr lecker, in der Pfanne gebacken, in Verbindung mit Rührei).

Achtung:

Entsorge unbedingt bitter schmeckende Zucchini! Dafür sind giftige Bitterstoffe verantwortlich, die Du auch beim Kochen nicht zerstören kannst. Sie greifen die Magen- und Darmschleimhaut an. 2015 ist sogar ein Mann an einer solchen Vergiftung gestorben!

Daher be safe und prüfe Deine Zucchini unbedingt vor dem Verzehr.

Wenn Du mehr über dieses Gewächs erfahren möchtest, kannst Du Dich auf der “Wikipedia-Seite” ausführlich über dieses Gemüse informieren.

Hier ist das Rezept für Dich:

Zucchinikuchen

Du benötigst für eine Form von 26 cm Durchmesser:

Zucchinikuchen

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 125 ml Pflanzenöl
  • 400 g Zucchini
  • 1 Teelöffel Natron
  • 300 g gesiebtes Mehl
  • 1 Teelöffel Zimt gemahlen
  • 50 g Kakaopulver

Zusätzlich:

  • Marmelade
  • Schokoladenglasur

Heize den Backofen auf 170°C-180°C vor.

Zubereitung:

Trenne zuerst die Eier.

Zucchinikuchen
Das Eiweiß verarbeitest Du zu festem Eischnee.

 

Zucchinikuchen
Halbiere nun die ungeschälte (!) Zucchini und entferne, mit einem Esslöffel, die Kerne aus der Mitte.

 

Zucchinikuchen
Rasple sie zu schmalen Streifen.
Zucchinikuchen
Schlage die Eigelbe und den Zucker schaumig
Zucchinikuchen
Nun folgt das Pflanzenöl.

 

Zucchinikuchen
Mische nun das Mehl, den Kakao, den Zimt und das Backpulver in einer separaten Schüssel zusammen.
Zucchinikuchen
Hebe jetzt den Eischnee und die Zucchinistreifen abwechselnd unter Deinen Teig.

Dein Zucchinikuchen ist nun bereit für den Ofen

ZucchinikuchenBacke den Kuchen nun für 30-45 Minuten und lasse ihn anschließend gut auskühlen.

Ich liebe den Zucchinikuchen am liebsten pur. Natürlich kannst Du ihn alternativ noch etwas aufpeppen:

Tipp:

Den ausgekühlten Kuchen kannst Du natürlich noch mit Marmelade bestreichen. Am besten eignet sich hierfür eine säuerliche Geschmacksrichtung wie Brombeer- oder Himbeermarmelade. Wenn Du nun noch eine Schicht Schokoladenglasur darüber gießt ist er perfekt.

Fazit meiner Zucchinikuchen-Tester

Meine bessere Hälfte ist generell kein großer Gemüse-Fan. Aber diesen Kuchen musste ich sogar vor ihm “retten”! Kaum war er aus dem Ofen,viel ein gutes Viertel meinem Freund zum Opfer.

Die Kollegen, in meinem Hauptjob, waren auch absolut begeistert. Die meisten schauten den Kuchen vor dem Verzehr zwar recht skeptisch an, lobten ihn jedoch anschließend in den höchsten Tönen.

Der Standardsatz lautete: “Das ist ja Wahnsinn, man schmeckt bei diesem Kuchen kein bisschen von der Zucchini.”. – Genau das war mein Ziel!

Zucchinikuchen Impressionen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Signatur

 

Hast Du Fragen oder Anregungen zu diesem Rezept? Scheue Dich nicht!

Ich freue mich über jedes Kommentar zu meinen Posts.

Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, darfst Du mich gerne jederzeit über das Kontaktformular oder per E-Mail ansprechen, ich werde Dir so schnell wie es mir möglich ist antworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.