print
Elvira, eine Bekannte von mir, kennt meine Arbeiten schon geraume Zeit und verfolgt auch fleißig meine Fortschritte via Facebook.

Übrigens

Es lässt mich jedes Mal gefühlte 10 cm wachsen, wenn jemand sagt: Hey, ich habe deinen Beitrag auf Facebook/ deinem Blog/ auf Instagramm gesehen.

Das ist wirklich toll zu erleben, wie viel Interesse doch auf meinen Seiten gezeigt wird.
Ich freue mich nach wie vor, über jeden Kommentar, egal ob schriftlich oder  mündlich. – Also, bitte unbedingt fleißig kommentieren (hier auf dem Blog, auf  Facebook, Twitter oder Instagramm). Ich bin dir über jedes noch so kleine Feedback wirklich sehr dankbar.

Die Innenarchitekten – Torte

So, nun zurück zu Elvira….
Sie bat mich, um eine Geburtstagstorte für ihren Sohn.
Dieser feierte am  17. Oktober seinen 29. Geburtstag.
Von Beruf ist er Innenarchitekt; dieser sollte sich in der Tortendeko wiederspiegeln.

Ich habe noch nie eine Torte mit solch einem Thema dekoriert und freute mich sehr auf die Arbeit. Als Elvira dann noch die magischen fünf Worte aussprach: ” Ich lasse Dir freie Hand” war es um mich geschehen. Ich liebe es, wenn mir einfach ein Thema vorgegeben wird und ich dann etwas daraus gestalten darf.

Die Vorbereitung

Erst einmal musste ich recherchieren, mit was ein Innenarchitekt arbeitet. Meine Hilfe war wie immer mein bester Freund “Google”.
Nun gut, jeder weiß das ein Innenarchitekt heutzutage das meiste via Computer plant. Da ich aber keinen Laptop basteln wollte und mich bei meinen Arbeiten oft auch auf die etwas “rustikalere” Ausführung beziehe, überlegte ich mit welchen Materialien man sonst noch, als Innenausstatter arbeiten würde, wäre die moderne Technik nicht vorhanden:

Mit Farbe (daher der Malerpinsel und die Farbtuben), Stoffe (die Stofftücher auf der Torte) und  Nägel brauchen sie ja auch. Einen Stift und ein Blatt Pergament, das natürlich den ersten Grundriss einer Wohnung anzeigt, durfte natürlich auch nicht fehlen.

Die Ausführung

Es machte so viel Spaß alles zu modellieren und die Torte individuell zu gestalten, das es mir schwer viel, einen Feierabend zu finden.

Für den Malerpinsel und die Farbtuben habe ich mir Fotos via Google herausgesucht und anhand dieser modelliert. Um die Einkerbungen des Pinsels hervorzuheben, wurden die “Borsten” mit Puderfarben in Sugarflair “Blossom Tint” – essbare Puderfarbe – Farbe: Braun
und Sugarflair Blossom Tints Essbare Puderfarben Lebensmittelfarbe Fondant Puder Cornish Cream gepudert.

Mische die Puderfarben hierfür und trage sie mit einem dicken Makeup Puder-Pinsel auf. In meinem Bericht über die Einschulungstorte, kannst du nachlesen, wie ich dabei genau vorgegangen bin.

Als Kuchen gab es mal wieder Madeira Cake (ich liebe ihn einfach). Dieses Mal mit einer Ganache aus weißer Schokolade und Orange. Das Grundrezept findest du übrigens auf der Homepage meiner Freundin und Tortenschwester Michi von “Süßes sonst wird`s herzhaft”.

Mir gefiel die Torte sehr gut, und auch meine Bekannte war sehr begeistert von der Deko.  Zufälligerweise habe ich mit den Farbtönen voll und ganz den Geschmack ihres Sohnes getroffen. Da habe ich wohl einen siebten Sinn gehabt…

 

Signatur

Hast Du Fragen oder Anregungen? Scheue Dich nicht!

Ich freue mich über jedes Kommentar von Dir zu diesem Post.

Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, darfst Du mich gerne jederzeit über das Kontaktformular oder per E-Mail ansprechen, ich werde Dir so schnell wie es mir möglich ist antworten.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere