print
Mittlerweile kann ich mich schon fast als Kenner dieser Stadt bezeichnen, so oft wie ich sie schon besuchen durfte. Was du in Zagreb an einem Tag erleben und sehen kannst, erfährst du in den folgenden Zeilen.

Mein allererster Besuch in Zagreb liegt bereits ein paar Jahre zurück. Ich kann mich aber erinnern, dass mich dieses Zusammenspiel der alten Gebäude und die Moderne der Stadt fasziniert haben.

Meine bessere Hälfte ist gebürtiger Nord-Kroate. Du kannst du dir sicher vorstellen, dass ich in Kroatien schon so einige Urlaube verbracht habe.

Family-Time-Irgendwann braucht man eine Auszeit

Ich kenne das aus meinen Kindheitstagen und der sizilianischen Familie. Besuche mit Kaffee, Keksen oder Kuchen. Über mehrere Stunden hinweg. Man hat sich ja auch viel zu erzählen.

Bei einer Woche Aufenthalt verordne ich uns eine kurze Family-Pause. Dann suchen wir das Weite. Meist fällt die Wahl dann auf Zagreb, eine meiner Lieblingsorte in Kroatien.

Wissenswertes über Zagreb

Zagreb ist die Hauptstadt und zugleich größte Stadt Kroatiens. Sie zählt ca. 800000 Einwohner.

Der Name hat mehrere Herkunftsmöglichkeiten:

Zagreb kommt vermutlich von zagrabiti „(Wasser) schöpfen“. Anderen Quellen zufolge bedeutet Zagreb „hinter dem Berge“ (kroat. za bregom) oder „hinter dem Damm“ (za grebom). Der Name Zagreb wurde zum ersten Mal im Jahre 1094 erwähnt.

Die Altstadt ist mit 900 Jahren noch sehr jung, bietet aber ein vielfältiges Kulturgut.

Mehr über Zagreb kannst Du auf der Wikipedia-Seite erfahren.

Zagreb an einem Tag

Das ich ein Kultur-Fan bin, lässt sich bei meinen Städtetouren nicht verleugnen. Für Miro (meinen Städtetrip-Muffel) fuhr ich meinen Durst, nach der vergangenen Zeit, im Sparprogramm.

Dank dem tollen Reiseführer vom Michael Müller Verlag, konnte ich vor meinem Lebensgefährten nicht nur mit der Geschichte der Stadt und ihrer Bauwerke prahlen.

Später nahmen wir an einer ganz besonderen Städtetour teil. Da war ich dann doch sehr dankbar, mich bereits im Vorfeld über sämtliche Berühmtheiten wie Bildhauer, Schriftsteller und Nationalhelden der Stadt, informiert zu haben. Ein großer Pluspunkt für einen Reiseführer. Zumeist wird in anderen Reiseführern nur oberflächlich auf Personen eingegangen, die in der Geschichte der jeweiligen Stadt eine große Rolle gespielt haben.

Wir starteten unsere Erkundungstour am Ban-Jelačić-Platz.  Der Platz gilt als der bedeutendste Treffpunkt von Zagrebs Bevölkerung und besteht seit dem 17. Jahrhundert. Dort befindet sich übrigens auch die große Reiterstatue  von Ban Josip Jelačić.

Zagreb an einem Tag
Der Ban-Jelačić-Platz.

Kaptol

Der Kaptol-Hügel, heißt übersetzt der bischöfliche Hügel, ist der älteste Teil Zagrebs. Dort begann die Besiedelung der Stadt. 1094 wurde er zum Bistum erhoben. Die  Kathedrale, mit Ihren beiden Türmen, ist auch heute noch das Wahrzeichen von Zagreb.

Eine Besichtigung lohnt sich definitiv.

Öffnungszeiten der Kathedrale:

Täglich von 08:00-19:00 Uhr

Die heilige Messe kannst Du täglich um 07:00, 08:00 und 09:00 Uhr und zusätzlich sonntags um 10:00 und 11:30 Uhr besuchen.

Die Kathedrale Mariä Himmelfahrt (Katedrala  Marijinog uznezenja)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Brunnen vor der Kathedrale mit der Marienstatue

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Happy Easter

In der Osterzeit wurden vor der Kathedrale wunderschön bemalte Riesenostereier aufgestellt. Sie waren traumhaft.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mittagspause am Marktplatz

Nach meiner ersten Ladung Kultur, legten wir eine Mittagspause ein. Zur Stärkung gab es  kroatischen Cevapcici.

Das Restaurant liegt direkt am Dolac, dem größten Lebensmittelmarkt Markt in Zagreb.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Öffnungszeiten Dolac:

Täglich von 07:00 Uhr bis Nachmittags

Auf dem Weg nach Gradec kamen wir an einem, für Kroatien typischen Laden vorbei:

Zagreb an einem Tag
Kravattenladen in Zagreb

Ich sehe schon die Fragezeichen über dem deinem Kopf schweben! Sicher fragst dich jetzt, warum um Himmels willen ich Dir einen Kravattenladen zeige.

Das Wort „Krawatte“ geht auf Französisch à la cravate „nach kroatischer Art“ zurück. Na, geht dir ein Licht auf? Die Kroaten bestehen auf die kroatische Herkunft, des Kleidungsstückes.

Ein bisschen Geschichte:

Einer beliebten Legende zufolge, ist bei einer Truppenparade im Jahr 1663 für den französischen König Ludwig XIV ein kroatisches Reiterregiment aufmarschiert. Diese Reiter trugen ein Stück Stoff, welches am Kragen in Form einer Rosette (oder Schleife) befestigt wurde und deren Enden über der Brust hingen. Dieser Bestandteil der Uniform der Kroaten zog angeblich die Aufmerksamkeit des Königs auf sich. Er übernahm die Cravate anschließend und verbreitete sie innerhalb des Adels. Sogar einen eigenen Cravatier zur Pflege seiner Krawatten, stand im Dienste des Königs.

Nun ja, ob die Krawatte nun tatsächlich von den Kroaten erfunden wurde, oder vielleicht doch wieder die Römer ihre Finger im Spiel hatten. Es wird wohl immer ein Streitthema sein.

Wenn Du mehr über die Krawatte und Geschichte erfahren möchtest, schaue doch  Wikipedia vorbei.

Die Zahnradbahn

Mit der Zahnradbahn (Uspinjaca)  kannst du bequem zur Oberstadt fahren. Sie wurde 1888 erbaut.

Öffnungszeiten Zahnradbahn:

Montag-Freitag 09:00-17:00 Uhr

Hauptsaison bis 19:00 Uhr

Samstag/ Sonntag 10:00-15:00 Uhr

Eintritt: 10 KN

Wenn du dir das Geld sparen möchtest nutze die Treppe, neben der Zahnradbahn.

Zagreb an einem Tag
Die Zahnradbahn.

Gornij Grad (Oberstadt)/ Gradec

Oben angekommen ist der Ausblick auf Zagreb einfach traumhaft.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Achtung:

Wenn du schreckhaft bist solltest du dich zur Mittagszeit nicht dort oben aufhalten. Punkt zwölf  donnert es aus der Kanone.

Der Markusplatz

Der Platz bildet mit der gleichnamigen Kirche und dem Parlament das Zentrum von Gradec.

Die Markuskirche (Sv. Marko) wurde 1242 erbaut und anschließend mehrmals umgebaut. Das Dach  ist schon aus der Ferne sichtbar. Es zeigt das Stadtwappen von Gradec (das heutige Zagreb) und das Wappen von Kroatien mit seinen Regionen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kaffeepause bei der Konditorei Vincek

Natürlich durfte eine typische Zagreber Torte bei meinem Städtetrip nicht fehlen. Auf Empfehlung hin, machten wir uns auf, zur Konditorei Vincek.

Der kleine Familienbetrieb wurde 1977 gegründet.  Er entwickelte sich, in den folgenden Jahren, zu der führenden Konditor-Marke in Kroatien. Heute verfügt die Konditorei über mehr als 100 Mitarbeiter und 6 Verkaufsstellen in Zagreb.

Die Torten sind dort super lecker. Das Geschirr hätte ich am liebsten mitgenommen. Es war einfach zu süß ♥.

Adresse:

Slastičarnica Vincek

Trešnjevački trg 2

Zagreb

Zagreb an einem Tag
Vincek torta

Zagreb an einem Tag-Auf Geisterjagt durch die Stadt

Eine ganz besondere Stadtführung (wie bereits angedeutet) erwartete uns am Abend. Um 21:00 Uhr waren wir mit Iva von “Secret Zagreb” am Kamentia varta (dt. Steinernes Tor) verabredet.

Über “Secret Zagreb

Secret Zagreb, gegründet von Iva Silja, bietet etwas andere Stadtführungen an. Nein, es sind keine langweiligen Walks, bei denen du irgendwelche Jahreszahlen und Fakten um die Ohren geworfen bekommst. Iva ist ein sogenannter “Storyteller” (dt. Geschichtenerzähler). Sie erzählt dir Legenden und Geschichten von Großvaters Erinnerungen aus vergangenen Zeiten. Alle beruhen auf Fakten, die du in deinem Reiseführer nachlesen kannst.

Geister und Drachen

Iva lud uns zur “Zagreb Ghosts and Dragons Tour” ein. Genau mein Ding. Ich liebe Geistergeschichten und mystische Legenden. Wir wurden nicht enttäuscht. Iva erzählte spannend und fesselnd. Die menschenleeren Straßen und der Besuch auf dem Friedhof der Oberstadt erledigten den Rest. Gänsehaut -Feeling garantiert!

Sie bezog unsere kleine Gruppe von insgesamt 5 Teilnehmern, in die Storys, ein. Während des Walks sollten wir von Legenden aus unserem Heimatland berichten oder selbst erlebte Geistergeschichten erzählen.

Miro und ich punkteten mit gruseligen Stories aus Miros Geburtsstadt, in Kroatien.

Wir erfuhren sehr viel Interessantes und Neues über die Geschichte von Zagreb.

Vielleicht fragst du dich jetzt was Drachen mit Zagreb gemein haben. Warum ist auf dem Logo eine kleine Hexe mit einer Schlange?-Ich darf dir das leider nicht verraten.

Habe ich nun deine Neugier auf Zagreb geweckt? Dann lege ich dir die City Walks von “Secret Zagreb” ans Herz.

Secret Zagreb” Informationen

Homepage: http://www.secret-zagreb.com/

Die Touren werden in den Sprachen Englisch und Spanisch geführt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Thank you so much Iva, from “Secret Zagreb“, for this awesome and spooky City Walk with you ♥.

Zagreb an einem Tag
Mit unserem Guide Iva.

Du suchst noch nach einer Unterkunft in Zagreb?

Hier kannst Du Dich bei Airbnb anmelden und ich schenke Dir 35€ Rabatt für Deine erste Airbnb-Reise: Airbnb-Link

Hast Du Fragen oder Anregungen zu diesem Post? Dann scheue Dich nicht!

Ich freue mich über jeden Kommentar von Dir zu diesem Post.

Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, darfst Du mich gerne jederzeit über das Kontaktformular oder per E-Mail ansprechen, ich werde Dir so schnell wie es mir möglich ist antworten.

DU VERREIST AUCH SO GERNE WIE ICH?

Dann besuche die Suchmaschine für Deine Reiseplanung:

Reise2PunktNull

 

2 comments on “Zagreb an einem Tag-Auf Geisterjagt durch die Stadt”

  1. Hey Denise 🙂

    Haha, wie lustig: Diese riesigen Ostereier standen in Teheran auch rum – warum, weiß ich selbst nicht so genau, immerhin gibt es da eigentlich kein Ostern 😀

    Kroatien steht auch noch auf meiner (viel zu langen) Liste. Zagreb hatte ich noch gar nicht so wirklich auf dem Schirm, muss ich aber wohl noch hinzufügen 😉

    Schöne Grüße,
    Caro

    • Hallo Caro,

      mir haben die Eier auch total gut gefallen ♥︎.

      Wenn Du Kroatien Tipps benötigst, kannst Du Dich gerne immer an mich wenden. Ich bin ja schon oft genug in Kroatien gewesen 😉.

      Solltet Ihr nach Zagreb kommen, macht unbedingt die “Dragons and Ghosts and Dragons“-Tour bei Iva mit.
      Die wird Euch sicher auch gut gefallen.

      Liebe Grüße
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.