print
Kennst du die Anime-Serie “One Piece”? Heute erzähle ich dir Von Anime-Filmen und einer Teufelsfrucht und was beides mit dem Geburtstag meines Bruders zu tun hat.

Von Anime-Filmen und einer Teufelsfrucht

Vorgeschichte: Meine erste Begegnung mit “One Piece”

Am Geburtstag meiner Mutter, saß mein Bruder mit einem T-Shirt der Hauptfigur, in der heimischen Küche meiner Eltern. Er erzählte mir ständig etwas von einer “Gum Gum-Frucht”.

Ok, ich hatte  überhaupt  keine Ahnung, von was er da sprach!

Ein Neuling der von Anime-Filmen bin ich jetzt nicht gerade. Trotzdem, viel Wissen kann ich auf diesem Gebiet bisher nicht vorweisen, das ist Fakt.

Chihiros Reise ins Zauberland“, “Mein Nachbar Totoro” oder “Das wandelnde Schloß” sind Filme, die mir bekannt sind. Das wars dann auch schon wieder.

Meist handeln Animes von Freundschaften und Abenteuern.

Über die Handlung von “One Piece”

Monkey D. Ruffy ist die Hauptfigur der Anime Serie.

Er ist 17 Jahre alt und hat ein großes Ziel: Er will König der Piraten werden und den Schatz “One Piece” finden.

Ruffy hat besondere Kräfte durch die Teufelsfrucht “Gum Gum” bekommen (Ok, jetzt wissen wir auch was “Gum Gum” ist.). Diese lies ihn zu einem Gummi-Menschen werden. Er hat seinen Traum vom Pirat Shanks, der ihm einst das Leben rettete und Ruffy kurz vor seiner Abreise seinen, ihm sehr wichtigen, Strohhut schenkte.  Mit dem starken Schwertkämpfer Zorro, dem Lügenbold Lysop, der hübschen Nami, dem Meisterkoch Sanji und dem Rentier Chopper und einigen weiteren Gefährten erlebt er so manches Abenteuer auf der Suche nach dem großen Schatz der Piraten.

Ein außergewöhnlicher Geburtstagswunsch

Da mein Bruder ein großer Fan dieser Serie ist, äußerte er mir gegenüber den Wunsch nach einer Geburtstagstorte mit einer “Gum Gum-Frucht” als Topper. Generell wäre dies ja kein Problem für mich. Blöderweise plante ich, über seinen Geburtstag, einen Aufenthalt auf Sizilien, mit unseren Eltern.

Das enttäuschte Gesicht meines Bruders, brachte mich auf die Idee mit seiner Lebensgefährtin Tortenmäßig zu kooperieren.

Sandros Geburtstagstorte-Die Planung

Via WhatsApp und Telefon wurde der aussergewöhnliche Kuchen gemeinsam von Nina und mir geplant. Sandros Freundin sollte den Kuchen backen ich wollte den Topper- ” die Teufelsfrucht” rechtzeitig vor meinem Sizilien-Aufendhalt fertig stellen. Mit meiner Mutter vereinbarte ich, Nina meinen Hausschlüssel auszuhändigen. So konnte sie, vor Sandros Geburtstag, den Topper einfach bei mir zu Hause abholen. Ich erklärte ihr die Handhabe mit dem modellierten Stück und das Befestigen auf ihrem Geburtstagskuchen.

Mein Bruder ahnte selbstverständlich nichts von unserem Vorhaben.

Als Anschauungsobjekt hatte ich leider nur ein Foto einer modellierten  “Gum Gum-Frucht”. Dieses hatte mir Nina aus dem Internet heraus gesucht und zugesendet. Als ich die Frucht quasi schon fertig hatte, ist mir auf Pinterest noch eine Zeichnung in die Hände gefallen.

So konnte ich zumindest den Stiel etwas mehr nach dem Original formen.

Von Anime-Filmen und einer Teufelsfrucht
Oben links, findest du die original “Gum Gum-Frucht”

Wie ich die Teufelsfrucht modellierte

Zunächst einmal formte ich eine Kugel aus Rice Krispie Masse.

Ich verwendete hierfür 100g Mashmellows und  80g “Choco Moons” (von Lidl).

Überzogen habe ich die ausgehärtete Kugel mit der Modelliermasse von Saracino, die ich zuvor mit dem Progel von Rainbow Dust, Purple einfärbte.

Mit der Sugar Gun stellte ich gleich lange Schnüre her (mit einem Durchmesser von ca. 0,5cm). Diese befestigte ich auf der Kugel mit Zuckerkleber.

Den Stiel formte ich ebenfalls aus der Modelliermasse von Saracino. Zum Färben verwendete ich den Farbton “Leaf Green”. Befestigt wurde der Stiel auf der Kugel, mit Hilfe eines Zahnstochers.

Mit den passenden Puderfarben setzte ich noch ein paar Akzente. Zudem verwendet ich   Glaze Spray von PME. Damit verpasste ich der “Gum Gum-Frucht” noch den letzten glänzenden Schliff.

Knappe Zeit und eine Nacht und Nebel-Akiton

Da ich die beiden Wochen zuvor eine Hochzeitstorte mit Rosen und eine mit Gladiolen fertigte, blieb mir nicht viel Vorbereitungszeit für die “Gum-Gum Frucht”.

Am Abend vor meinem Abflug nach Sizilien war alles fertig. Natürlich konnte ich meine Finger nicht von dem Stiel der Frucht lassen und so kam was kommen musste. Er brach in zwei Teile.

Also wurde Mitten in der Nacht noch ein zweiter Stiel modelliert. Dieses Mal war ich schlauer; Ich vermeldete jegliche Berührung der Frucht.

Am nächsten Morgen (sprich ca. vier Stunden später) verpackte ich die Frucht zum Transport in einen kleinen Karton.

Ein Stoßgebet folgte gen Himmel, daß sie bis zum Geburtstag meines Bruder durchhält. Kurz darauf saß ich bereits im Auto Richtung Flughafen Frankfurt.

Kurz vor Sandros Geburtstag gab es noch ein kurzes Telefonat mit Nina über 2500 Kilometer Entfernung. Ja die Frucht hat überlebt und hatte ihren Platz auf Ninas Kuchen bekommen.-Juhuuu!

Ein überraschtes Geburtstagskind

Damit hatte mein Bruder nicht gerechnet. Sandro war total happy. Seine positive Reaktion am Telefon beruhigte mein schlechtes Gewissen etwas, am Geburtstag meines kleinen Bruders nicht vor Ort zu sein.

Das Team-Work mit meiner Schwägerin hatte wunderbar funktioniert (Aber da habe ich auch nichts anderes erwartet.). Nina hat einen wirklich tollen Geburtstagskuchen für Sandro gezaubert ♥︎.

Wie findest du unsere “Gum Gum-Frucht” Torte?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

♥︎-lichen Dank an Nina für die Freigabe Ihres Fotos. 

Dir gefällt dieser Beitrag? Teile ihn auf Facebook, Twitter, Instagram oder Pinterest.

Hast Du Fragen oder Anregungen zu diesem Post? Scheue Dich nicht!

Ich freue mich über jedes Kommentar zu meinen Posts.

Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, darfst Du mich gerne jederzeit über das Kontaktformular oder per E-Mail ansprechen, ich werde Dir so schnell wie es mir möglich ist antworten.

2 comments on “Von Anime-Filmen und einer Teufelsfrucht”

  1. Das war 1A-Teamwork 😊Wie immer war ich ganz begeistert von deinem Können. Ich weiß ja inzwischen, wie toll deine Kreationen immer werden – und bin doch jedes Mal auf’s Neue Baff👍🏼

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.