print
Seit kurzem habe ich Rosenblatt-Veiner im Test der Mould Manufaktur,  die ich mal ganz genau für Dich unter die Lupe genommen habe.

Seit zwei Jahren modelliere ich nun fleißig Zuckerrosen und das mit Erfolg und gebe nun auch Zuckerblumenkurse mit dem Schwerpunkt auf Rosen.

Ich halte unentwegt die Augen offen, nach Neuigkeiten auf dem Markt. Schließlich möchte ich meine Zuckerrosen verbessern (Es gibt immer Luft nach oben und auch meine Blumen sind  noch ausbaufähig.) und die Arbeit für meine Schüler und mich erleichtern.

Wer ist die Mould Manufaktur?

Die Firma hat ihren Sitz in Deutschland und vertreibt qualitativ hochwertige Artikel aller Art. Ihre Moulds und Veiner sind zu 100% Handarbeit und aus lebensmittelechtem Silikon.

In meinem Mould-Tutorial habe ich bereits mit einem Ihrer Produkte erste Erfahrungen sammeln dürfen. Ich war absolut begeistert.

Seit kurzer Zeit, hat die Mould Manufaktur nun auch Blütenblatt- und Blattveiner in Ihrem Programm.

Ich gehörte zu den Glücklichen Testern, die wirklich ALLE vorhandenen Rosenblatt Veiner, dieses Unternehmes, für Dich getestet hat.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Ergebnis kannst Du in den folgenden Zeilen einsehen:

Rosenblatt-Veiner im Test

Die Form

Im ersten Moment wirken die Veiner, ehrlich gesagt, etwas klobig (vor allem die der Blütenblätter).

Nach mehrmaliger Verwendung zu dem Schluß gekommen, daß sie schön handlich sind und auch für Anfänger sehr gut geeignet sind.

Rosenblatt-Veiner im Test

Die Maserung ist sehr naturgetreu und ist auch auf der Blütenpaste gut zu erkennen.

Zwischenstand

Rosenblatt-Veiner im Test
Die Rose noch ungepudert und ohne die auf Draht gezogenen Blätter.

Rosenblatt-Veiner im Test-Arbeiten mit gedrahteten Blättern

Davor hatte ich etwas Respekt.

Warum?

Die Hersteller hatten wohl zwar an die naturgetreue Nachbildung einer Blüte gedacht, jedoch nicht daran, das durch die starke Biegung vom Blattende, der Draht grundsätzlich aus der Masse heraus gedrückt wird. – zusätzlich möchte ich bemerken, ich verwende grundsätzlich Draht der Stärke 28 Gauge für die Blätter (-also einen recht dünnen)!

Das hatte zur Folge, dass ich sogar bei einem Artikel einer anderen Firma, leider das Produkt mit dem Skalpell etwas herunter schneiden musste. Meine Schüler drückten sich grundsätzlich davor diesen Veiner zu verwenden.

Der Blütenblatt-Veiner der Mould Manufaktur

Der Draht drückt sich hier nur minimal aus der Masse.

Das kannst Du korrigieren. Ziehe  ihn um ein paar Millimeter zurück und drücke die Blütenpaste anschließend etwas an.

Rosenblatt-Veiner im Test-Fazit

Ich liebe sie ♥!

Sie sind handlich und hinterlassen eine sehr schöne Prägung auf der Blütenpaste, die man auch sieht.

Ich freue mich schon sehr darauf, sie meinen Schülern zukünftig in meinen Rosenkursen vorstellen zu dürfen.

Ich kann Dir die Moulds, der Mould Manufaktur nur empfehlen!

Die fertige Rose

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Signatur

Ganz herzlichen Dank an die Firma Mould Manufaktur für die wundervollen Veiner und die Möglichkeit sie testen zu dürfen♥. Herzlichen Dank auch für die Freigabe des Artikels und der  Fotos. 

Du kennst diesen großartigen Hersteller noch nicht; oder Du möchtest Dir auch diese tollen Veiner zulegen? Dann schau doch mal auf der Homepage oder der Facebookseite der Mould Manufaktur vorbei:

http://www.mouldmanufaktur.de

Mould Manufaktur auf Facebook

Hast Du auch schon erste Erfahrungen mit den Veinern der Mould Manufaktur sammeln können? Berichte mir doch davon.

Hast Du Fragen oder Anregungen zu diesem Post?Scheue Dich nicht!

Ich freue mich über jedes Kommentar von Dir zu diesem Post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.