print
Als Kind bin ich bei dem Wort “Rhabarber” nur geflüchtet. Schon alleine der Name hat meine Nackenhaare zum stehen gebracht.

Es geschehen noch Wunder

Seit letztem Jahr gehört er zu meinen Lieblingskuchen (ungelogen!). Als ich das vor ein paar Tagen meiner Mutter beichtete, fragte sie mich, ob ich Witze mache.

Wusstest du, dass Rhabarber ein Gemüse ist?

Nein, ich erzähle dir keine Märchen.

Rhabarber stammt eigentlich aus dem Himalaja. Im 11. Jahrhundert gelangte “Rheum rhabarbarum” als Importware aus Zentralasien oder China über die arabische Medizin und die Schule von Salerno in die abendländische Medizin des Mittelalters. Ja, selbst heute wird Rhabarber auch noch für Medikamente genutzt.

Wenn du mehr über Rhabarber wissen möchtest, dann schaue einfach bei Wikipedia vorbei.

Alle sieben Jahre änderte sich dein Geschmack

Vielleicht ist ja doch etwas dran an diesem Satz. Fakt ist, ich könnte mich mittlerweile in Rhabarberkuchen legen.

Daran sind meine Tortenmädels nicht ganz unschuldig

Bei meinem ersten Stück Rhabarberkuchen saß bei meiner Freundin Marina, von “Tortenelfe“, in der Küche. Eigentlich probierte ich nur aus Höflichkeit. Vorsichtshalber fügte ich hinzu “Marina, ich weiss nicht, ob ich Rhabarberkuchen esse. Ich habe aus meiner Kindheit keine guten Erinnerungen daran.

Der Kuchen war jedoch so lecker, dass ich das Stück schnell gegessen hatte.

Meine zweite Rhabarber-Erfahrung hatte ich vor ein paar Wochen bei meiner Freundin Veronika. Dieser Kuchen entfachte meine Liebe zu Rhabarber endgültig. Veronika war so nett ihr Rezept mit uns zu teilen ♥︎.

Hier ist das Rezept für dich:

Rhabarberkuchen mit Baiser

Vorbereitung:

Wir wollen ja einen weichen, süss-sauren Rhabarber haben. Daher beginnen wir mit den Vorarbeiten bereits einen Abend vor dem geplanten backen des Kuchens.

Du benötigst:

Rhabarberkuchen

Zutaten:

  • 1kg Rhabarber
  • 150g Zucker

Zubereitung:

Wasche und schäle den Rhabarber (Die Haut kannst Du übrigens ganz einfach mit einem Küchenmesser abziehen.). Schneide ihn in ca. 2 cm breite Stücke und lege den Rhabarber in eine Schüssel.

Decke die Schüssel mit etwas Frischhaltefolie ab. Stelle sie über Nacht in den Kühlschrank.

Mürbeteig

Du benötigst für eine Form von 26 cm Durchmesser:

Rhabarberkuchen

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 1 Messerspitze Zitronenschale, gerieben (Eigentlich mag ich die Schale einer frischen unbehandelten Zitrone lieber. In diesem Fall jedoch verwende ich die abgepackte Zitronenschale. Das ist günstiger. )
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 200 g weiche Butter
  • 300 g gesiebtes Mehl
  • 1 Prise Salz
Tipp:

Bereite den Mürbeteig bereits einen Abend vor dem Backen zu und stelle ihn über Nacht kalt. 

Heize den Backofen auf 200°C vor.

Zubereitung:

Rhabarberkuchen
Siebe das Mehl in eine Schüssel. Drücke mit der Hand eine Mulde hinein.

Trenne die Eier nach Eiweiss und Eigelb. Hebe das Eiweiss auf.-Das benötigst du später noch.

Rhabarberkuchen
Wickle Deinen Teig-Klumpen in Frischhaltefolie und stelle diesen für eine Stunde in den Kühlschrank.

Und der Rhabarber?!

Wichtig!

Die Flüssigkeit unbedingt aufheben!-Die benötigen wir später noch.

Nun aber zurück  zu unserem Mürbeteig

Rhabarberkuchen
Rolle den Teig aus und lege ihn auf den Boden der Form.
Mürbeteig-Tipps:

  • Rolle ihn auf einer Arbeitsfläche aus. Bestäube sie zuvor dünn mit Mehl.
  • Wird der Teig durch zu langes bearbeiten weich, lege ihn erneut, für einige Minuten, in den Kühlschrank.
  • Das Ausrollen funktioniert leichter, zwischen zwei Klarsichtfolien. So vermeidest du auch das Festkleben, an deinem Rollstab oder Nudelholz.
  • Mürbeteig darf nicht lange bearbeitet werden. Er ist sehr wärmeempfindlich. Sollte der Teig bröselig werden, bestäube die Arbeitsfläche mit etwas Mehl und knete ein Eiweiß unter den Teig.
  • Deine Backform sollte gekühlt sein. Lege sie  vor dem Füllen für eine Stunde in den Kühlschrank.
  • Steche den Teig, bei Verwendung für einen Obstboden, mehrere Male mit einer Gabel ein. Damit vermeidest du Luftblasen.
  • Generell gilt: Je höher der Fettanteil, desto mürber der Teig.

Nun kommt der Rhabarber wieder ins Spiel

Du benötigst:

Rhabarberkuchen

Zutaten:

  • den Rhabarber, den wir ja bereits vorbereitet haben.
  • die übrig gebliebene Frucht-Flüssigkeit
  • 1 Päckchen Vanille Puddingpulver
  • 3 Eier
  • 3 El Zucker
  • 150g Zucker (für die Baisermasse)

Zubereitung:

Mische das Puddingpulver mit ca.  6 El der Flüssigkeit und den 3 El Zucker. Rühre die Zutaten glatt.

Koche die restliche Flüssigkeit kurz auf.

Rhabarberkuchen

Nehme den Topf vom Herd. Rühre das angerührte Pulvergemisch mit dem Schneebesen in den Topf.

Achtung: 

Rühre ständig weiter. So verhinderst Du Klümpchen in deinem Pudding.

Trenne die drei Eier nach Eigelb und Eiweiss. Hebe das Eiweiss auf.-Wir benötigen es später noch. Rühre das Eigelb in deine Puddingmasse.
Rhabarberkuchen
Lasse die Masse noch einmal kurz aufkochen.

Trenne die drei Eier nach Eigelb und Eiweiss. Hebe das Eiweiss auf.-Wir benötigen es später noch. Rühre das Eigelb in deine Puddingmasse.

 

Rhabarberkuchen
Gebe das Rhabarber-Pudding-Gemisch auf den Mürbeteig.

Streiche alles mit einem Esslöffel glatt.

Nun ab damit in den Backofen, für die nächsten 30 Minuten.

Jetzt widmen wir uns dem Baiser

Gebe das Eiweiss in eine Schüssel. Verwende auch das übrig gebliebene Eiklar von deinem Mürbeteig. Füge eine Prise Salz hinzu.

Jetzt solltest du keine Zeit verlieren

Hole den fertigen Kuchen kurz aus dem Backofen. Reduziere die Gradzahl dabei gleich auf 180°C.

Rhabarberkuchen Streiche die Baisermasse auf deinen Kuchen.

Tipp:

Forme mit einem Teelöffel Zipfel in den Baiser.

Schiebe den Kuchen gleich wieder in den Backofen zurück. Backe ihn für ca. 15 Minuten fertig-Achte darauf, dass das Baiser nicht zu dunkel wird.

Rhabarberkuchen mit Baiser

Miro bezeichnete den Kuchen als “Voll geil!” und meine Arbeitskollegen (die meine anderen Testesser) waren ebenfalls begeistert.

Die “Zipfel” habe ich leider vergessen, aber auch ohne sieht der Rhabarberkuchen mit Baiser richtig lecker aus.

Vielen Dank an meine liebe Freundin Veronika, von der diese beiden großartigen Rezepte stammen. Vielen Dank für die Erlaubnis, diese mit meinen Lesern teilen zu dürfen ♥︎.

Wie findest Du meinen Rhabarberkuchen mit Baiser?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dir gefällt dieses Rezept? Teile es auf Facebook, Twitter, Instagram oder Pinterest.

Hast Du Fragen oder Anregungen zu diesem Rezept? Scheue Dich nicht!

Ich freue mich über jedes Kommentar zu meinen Posts.

Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, darfst Du mich gerne jederzeit über das Kontaktformular oder per E-Mail ansprechen, ich werde Dir so schnell wie es mir möglich ist antworten.

9 comments on “Rhabarberkuchen mit Baiser”

  1. Oh lecker. Meine Oma macht auch immer so tollen Rhabarberbaiser. Oder mit Stachelbeeren. Egal. Hauptsache Baiser, haha. Klingt richtig lecker, ich sollte das auch einfach mal ausprobieren. Oder doch lieber Oma überlassen? 😀

    Schöne Grüße,
    Caro

    • Hallo Caro,

      Du hast mich gerade auf eine tolle Idee gebracht ♥. Ich könnte den Rhabarberkuchen ja etwas umzugestalten, wenn die Rhabarberzeit um ist.

      Das Rezept klingt nicht nur lecker, der Kuchen hat auch sehr, sehr gut geschmeckt.

      Liebe Grüße
      Denise

      • Dann bin ich mal gespannt, wie du ihn mit Stachelbeeren findest 🙂

        Meine Mama hat neulich übrigens eine Erdbeertorte mit Baiser gemacht. Die ist jetzt mein neuer Liebling. Erdbeeren toppt eben einfach nix 😀

        Liebe Grüße,
        Caro

  2. Liebe Denise, Das sieht super lecker aus. Und der Tipp, den Mürbeteig schon abends vorher zu machen, ist super. Auf die Idee bin ich noch nie gekommen. Vielen Dank! 😀
    Liebe Grüße, Heike

    • Hallo Heike,

      herzlichen Dank für Dein tolles Feedback.
      Der Kuchen sieht nicht nur lecker aus, er schmeckt auch so ♥︎.
      Den Mürbeteig bereite ich grundsätzlich einen Abend vorher zu. Dann habe ich schon die hälfte der Arbeit erledigt 😉.
      Gerade wenn Du Vollzeit berufstätig bist, kannst Du so viel Zeit sparen.

      Übrigens kannst Du Deinen Teig auch einfrieren 😉.

      Liebe Grüße
      Denise

  3. Liebe Denise, dieses Rezept erinnert mich ganz arg an das Rezept meiner verstorbenen Mutter, die es leider nie aufgeschrieben hat. Ich werde es ausprobieren, vielleicht habe ich Glück und es schmeckt genau so lecker. Liebe Grüße Karin

    • Hallo Karin,

      Dein Rhabarberkuchen wird definitiv seeeeehr lecker schmecken.

      Ich würde mich sehr über ein Feedback, über Deinen selbst gebackenen Rhabarberkuchen freuen.
      Gerne auch mit Foto ♥︎.

      Schreibe dann unbedingt nochmals in die Kommentare dieses Posts. So können auch die anderen Leser daran teilhaben.

      Liebe Grüße
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.