print
Die vielen Mohnblumen am Tower, in London, im November 2014 haben mich auch noch ein Jahr später nicht losgelassen.

Im März 2015 modellierte ich meine erste Mohnblume aus Blütenpaste. Schon damals war die Idee geboren, eine Wettbewerbstorte entstehen zu lassen.

Das übrige dazu, hat dann das Buch Sugar Flowers for Beginners: A Step-by-step Guide to Getting Started in Sugar Floristry beigetragen.

Anfang Oktober (wieder einmal viel zu spät) begann ich mit den Vorbereitungen hierfür.

In unserer “Torten-Schwestern” Runde liefen die Handys heiß. Die Wettbewerbsregeln waren in diesem Jahr leider etwas schwammig. So mussten wir gleich mehrere Male bei der Jury nachhaken. Wir wollten ja alle nicht disqualifiziert werden.

Nach mehreren Emails waren wir soweit fit für den Wettbewerb und legten mit unseren Schaustücken los.

Es war eine anstrengende, aber auch wundervolle Zeit!

Konkurrenzkampf

Das gibt es unter uns nach wie vor nicht. Wir haben uns stets gegenseitig unterstützt. Spontan Hilfe geleistet oder mit Materialien versorgt.

So sollte doch eine optimale Wettbewerbsvorbereitung aussehen. Findest Du nicht auch?

In 1 1/2 Monaten entstand so mein Exponat.

115 Mohnblumenblütenblätter und 180 Margeritenblätter wurden ausgestochen, ausgedünnt und geprägt. Geschlossene und halb geöffnete Blüten modelliert. Grüne Blätter, unzählige kleine Kügelchen wurden geformt und aufgespießt für den Weizen.

Mohnblumen im Weizenfeld
Mohnblumenblätter in der Vorbereitung

Die vielen Pailletten aus Gelantine

Die habe ich erst gar nicht gezählt. By the way: Ein herzliches Dankeschön an meine liebe “Torten-Schwester” und Freundin Melanie für den Tipp und die Anleitung, sowie für das Leihen des Arbeitsmaterials.

2 1/2 Urlaubswochen vor dem Wettbewerb habe ich Tag und Nacht an meinem Schaustück gearbeitet. Während der Radiosender “Das Ding” seine Musik spielte, habe ich meine Torte mit Blumen und Weizenähren verschönert. – Die Lieder aus dem Radio konnte ich am Ende sogar fast mitsingen. Sämtliche Moderatoren kannte ich mittlerweile beim Namen.

Nach 130,5 Arbeitsstunden war mein Schaustück fertig gestellt.

Herzlichen Dank

Ich danke von ganzem Herzen meinen lieben “Torten-Schwestern” und Freundinnen Melanie, Moni, Veronika, Marina , von “Tortenelfe”, Michi von “süsses sonst wird`s herzhaft” und Anette von “Anreis Zuckerfieber”, sowie meiner lieben Freundin Heike Darmstädter von “Kreatives mit Herz” für die Unterstützung und Hilfestellung bei der Entstehung der Torte. Danke, dass Ihr mich immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt habt, wenn ich kurz davor war alles hin zu werfen.

Ich danke Melanie für die endlose Geduld und Ruhe am Abfahrtstag (ich bin ja echt nicht fertig geworden).

Ich danke ganz besonders meiner Kollegin und Freundin Johanna, dass sie sich mein “Wettbewerbsgequatsche” endlos in meinem Hautpjob und in der Freizeit angehört hat.

Und zu guter letzt danke ich meiner Familie und meinem Lebensgefährten Miro für Eure Geduld und Euer Verständnis, wenn ich vor lauter Schaustück kein normales Gespräch mehr zu Stande bringen konnte. Für die vielen Stunden, die Ihr auf mich verzichten musstet, oder wenn ich mal anwesend war eigentlich mit meinen Gedanken vor meinem Schaustück saß.

Ohne Euch alle hätte ich das nie geschafft!

DANKE!

Mohnblumen im Weizenfeld

 

So, und nun spanne ich Dich nicht weiter auf die Folter und zeige Dir die Fotos von meinem Schaustück:

Mohnblumen im Weizenfeld

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Signatur

Hast Du auch schon einmal an einem Torten-Wettbewerb teilgenommen? Hast Du Fragen oder Anregungen? Scheue Dich nicht!

Ich freue mich über jedes Kommentar von Dir zu diesem Post.

Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, darfst Du mich gerne jederzeit über das Kontaktformular oder per E-Mail ansprechen, ich werde Dir so schnell wie es mir möglich ist antworten.

4 comments on “Mohnblumen im Weizenfeld”

  1. Wow! Diese Torte finde ich wunderschön und so stilvoll! Ich liebe Wildblumen und hatte bei meiner Hochzeit auch alles damit dekoriert. Hätte ich deine Torte nur eher gesehen…
    Ganz liebe Grüße
    Sabine

    • Liebe Sabine,
      vielen Dank für Dein tolles Feedback über meine Arbeit♥. Es freut mich sehr, dass Dir meine Wettbewerbstorte so gut gefällt.
      Ich liebe Wildblumen auch sehr. Die Idee, eine Torte damit zu verzieren, hatte ich vor dem Wettbewerb schon länger im Kopf.

      Liebe Grüße
      Denise

  2. Was für ein wunderschönes Photo! Du strahlst über das ganze Gesicht – vor allem siehst Du überglücklich aus. Dein Outfit perfekt zur Torte gewählt.
    Dein Schaustück hat mich total überwältigt. Was für ein kreatives Werk! Die Blumen, egal ob Mohn, Margariten, Rosen und auch der Weizen, jede Blüte einzeln gefertigt, sehen total echt aus. WOW! Viele Stunden Fuddelarbeit! Nur der Gedanke daran erzeugt Schweissausbruch! Die unterschiedlichen Techniken fand ich äusserst interessant.
    Für Deine nächsten Werke wünsche ich Dir viel Erfolg!
    Drück Dich ganz doll! Tantissimi bacioni! MAMA

    • Liebe Mama,

      wow… ich weiß gar nicht was ich sagen soll. So überwältigt bin ich von Deinem Kommentar ♥!
      Vielen, vielen Dank für diese lieben Worte ♥♥!

      Ohne die Unterstützung von Dir und Papa, wäre ich nie so weit gekommen. Vielen Dank dafür ♥!!!
      Ich weiß, dass Ihr es oft nicht leicht mit mir habt. Eure Ohren müssten schon bluten von meinem Tortengequatsche. Dein Handy dürfte eigentlich schon gar keinen Speicherplatz mehr haben, vor lauter Torten-Fotos mit denen ich Dich zuspame. Und erst die Panikanfälle, die Ihr vor jedem Wettbewerb erdulden müsst, wenn mir die Zeit wegläuft oder etwas schief geht.

      Ich danke Euch, das Ihr mich aufbaut und ermutigt, wenn es einmal nicht so rund läuft bei mir.

      Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, zu erleben wie Stolz Ihr auf mich und meine Arbeit seid.

      Ich liebe Euch ♥!

      Eure Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.